Sie befinden sich hier: Zeitbank / Aktuelles & Wissenswertes / Talk bei Conmedia / 

CONMEDIA: „When I´m 64“ – Altern mit Zukunft?!

 

Am 19. Januar 2012 um 19 Uhr findet zum zehnten Mal die Talkveranstaltung CONMEDIA an der Hochschule der Medien (HdM) statt. Über das Leben und die Perspektiven im Alter diskutieren Gäste wie der ehemalige Vizekanzler Franz Müntefering (SPD) oder die Schauspielerin Simone Rethel-Heesters in Stuttgart.

Rente mit 67, demografischer Wandel, Rentenbetrug oder Altersarmut. All dies sind Schlagworte, die die Diskussion über das Alter in den Medien bestimmen. Doch nur wenige Menschen machen sich ernsthaft Gedanken über diese Themen. Gerade junge Leute beschäftigen sich nicht mit ihrer persönlichen Altersvorsorge. Studenten der HdM wollen das ändern. Unter dem Titel „When I´m 64 – Altern mit Zukunft?!“ laden sie zur Talkrunde mit spannenden Gesprächspartnern aus Politik und Gesellschaft in das Foyer der Hochschule nach Stuttgart-Vaihingen ein.


Im Zentrum der CONMEDIA steht nicht die aktuelle Situation derderzeitigen Rentner, die Studenten wollen vielmehr einen Blick in ihre eigene Zukunft werfen. Sie möchten vor allem die Generation der 20- bis 30-Jährigen sensibilisieren und anhand persönlicher Geschichten Wege, Tipps, Stellschrauben und „lebensperspektivische Mutmacher“ für die Zukunft aufzeigen.


Zu den prominenten Gästen der Gesprächsrunde gehört Franz Müntefering, der ehemalige SPD-Vorsitzende und Vizekanzler der letzten großen Koalition. Gegen ein negatives Altersbild in der Gesellschaft kämpft die Schauspielerin und Autorin Simone Rethel-Heesters. Sie ist Botschafterin der Initiative „Altern in Würde“.  


Für die Interessen der jungen Generation setzt sich Boris Kühn ein. Er ist Geschäftsführer der „Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen“. Weitere Gäste sind Hubert Seiter, Geschäftsführer der Deutschen Rentenversicherung in Baden-Württemberg, und Ingrid Engelhart vom Verein „SPES Zukunftsmodelle“. Live-Auftritte des Poetry-Slammers Björn
Högsdal und Kurzfilme ergänzen die Talkrunde.


Die CONMEDIA findet vor rund 300 geladenen Gästen statt und wird live im Internet übertragen. 27 Studenten der Studiengänge Elektronische Medien und Medienwirtschaft organisieren die Veranstaltung und führen diese weitgehend in Eigenregie durch. Dabei geben sie sich die Struktur eines Medienunternehmens und arbeiten in fächerübergreifenden Teams
wie Event & Organisation, Redaktion, Marketing, PR oder Finanzen.
Unterstützt wird die Talk-Veranstaltung von der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und der Deutschen Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg. Mit dem Kooperationspartner DRV beschreitet die CONMEDIA in diesem Jahr neue Wege: Erstmals unterstützen externe Fachkräfte das studentische Team des Projekts. Drei Mitarbeiterinnen der
DRV beraten die CONMEDIA fachlich und sorgen so für einen aktiven Austausch zwischen Praxis und Hochschule.  


Die CONMEDIA befasst sich nun schon seit elf Jahren mit gesellschaftspolitischen Themen wie Bildung, Medien, Politik, Wirtschaft oder Sport. Sie wird alljährlich am Ende des Wintersemesters veranstaltet und wechselt sich mit dem verwandten Projekt media.lounge ab, das im Sommersemester stattfindet. Gäste vergangener Veranstaltungen waren beispielsweise Dr. Dieter Hundt, Dr. Helga Breuninger, Herbert Feuerstein, Rezzo Schlauch sowie Gerhard Mayer-Vorfelder.
 


Kontakt:
Achim Winckler, Studiengang Medienwirtschaft
PR/Öffentlichkeitsarbeit der CONMEDIA  
Telefon: 0176/96520901
E-Mail: aw074@hdm-stuttgart.de